Mit „BAYS“ legen die Neuseeländer diesen Herbst ihr viertes Studioalbum vor, das am 23. Oktober bei The Drop/ Alive erscheint.

Es handelt sich bei „BAYS“ um den Nachfolger des gefeierten „Blackbird“-Albums, das die siebenköpfige Band aus Neuseeland im Sommer 2013 veröffentlichte. Auf „BAYS“ präsentieren Fat Freddy’s Drop insgesamt neun brandneue Songs, die sie in ihrem eigenen BAYS Studio in Kilbirnie/ Wellington aufgenommen haben, einem ehemaligen Vinylpresswerk der Firma HMV aus den 1950ern. Größtenteils im Studio geschrieben, beziehen Fat Freddy’s Drop auch dieses Mal eine ganze Enzyklopädie unterschiedlicher Genres ein, deren Schnittmenge seit Jahren ihren unverwechselbaren Sound ausmacht.

Nachdem sie mit dem gedrosselt-schmorenden Funk des Eröffnungsstücks „Wairunga Blues“ den Startschuss geben, präsentieren Fat Freddy’s Drop im Verlauf von „BAYS“ ein wildes, sich wie glühende Lava den Weg bahnendes Soul-Gemisch, angereichert mit Reggae-, Jazz- und Techno-Elementen, über denen die typischen Bläser und Joe Dukies introspektiver Gesang den Ton angeben, bis sie nach etlichen Transformationen schließlich beim schrägen Blues-Sound des Abschluss-Tracks „Novak“ landen.

Wie sehr Fat Freddy’s Drop im vergangenen Jahrzehnt zu einer Einheit zusammengewachsen sind, wie wohl sie sich in ihrer kollektiven Haut fühlen, hört man sofort: Dermaßen selbstbewusst klang diese Band noch nie. „Der ganze Prozess war dieses Mal einfach noch viel kreativer“, berichtet Joe Dukie, der Sänger der Band. „Es war echt spannend, die Songs gemeinsam im Studio zu schreiben und nicht bloß Stücke aufzunehmen, die man schon monatelang auf Tour live gespielt und getestet hat.“

Auch international wächst die Fanbase von Fat Freddy’s Drop Jahr für Jahr: Allein der „Blackbird“-Vorgänger ging weltweit mehr als 200.000 Mal über den Tresen, wobei sie in Großbritannien, den USA und in Deutschland am meisten Alben absetzen konnten. Wie groß die seit über zehn Jahren aktive Band um Sänger Joe Dukie inzwischen ist, belegen dabei auch die letzten Konzerte: Sie traten kürzlich erst vor 10.000 Fans im ausverkauften Alexandra Palace in London auf und spielten auch im Opernhaus von Sydney gleich drei Shows hintereinander. Klarer Fall: Die Zeit war einfach reif für die Neonbuchstaben auf dem Cover...

Im Rahmen ihrer kommenden Tournee zum „BAYS“-Album machen Fat Freddy’s Drop abermals in Großbritannien Halt, wenn sie nächsten März zwei Abende in Folge in der O2 Academy Brixton spielen werden.

Fat Freddy’s Drop LIVE:

17.11.2015 Köln - E-Werk
18.11.2015 München - Tonhalle
20.11.2015 Karlsruhe - Tollhaus
21.11.2015 Stuttgart - Liederhalle Hegel-Saal
23.11.2015 Berlin - Columbiahalle
24.11.2015 Wiesbaden - Schlachthof
25.11.2015 Hamburg - Mehr Theater
26.11.2015 Münster - Jovel

INTERVIEWS TO BUY

  • Default
  • Title
  • Date
  • Random
load more hold SHIFT key to load all load all