INTERVIEWS | PRINTED

  • 1

Schon nachdem beim Opener "Ghost Lit" das erste Mal der Gesang einsetzt, beginnen die Fragen. Diagrams? Mh, noch nie gehört, aber die Stimme kennt man doch... Bevor jetzt zu lange gegrübelt (oder gegooglet) wird: es handelt sich bei Diagrams um das neue Projekt von Sam Genders, dem ehemaligen (Co-)Frontman und Songwriter von Tunng.

Diagrams strahlen den Erfindungsgeist und die Phantasie dieser experimentiellen Folkband aus, die Genders mit Mike Lindsay gründete. Es ist dieser frische, minimalistische und dennoch abwechslungsreiche Pop, der gespickt ist mit Effekten, Synth-Bass, programmierten Beats und low-key Funkgrooves – Anklänge der Super Furry Animals, von Arthur Russell, Metronomy, Hot Chip oder Peter Gabriel.

Man kann durchaus behaupten, daß es eine neue, spielfreudig elektronische Seite des Songwritings Genders ist. Der Albumtitel „Black Light“ fasst aber auch Genders Erfahrung zusammen, der in den letzten Jahren durch einige "schwarze" Phasen gegangen ist:

„Mir gefällt der Gedanke, dass Gut und Böse oder Hell und Dunkel nicht immer so ersichtlich und klar sind. Manchmal führen die schlechtesten Erfahrungen zu den besten Dingen im Leben. Das Leben ist voll von Gut und Böse, Hell und Dunkel. So ist es nunmal..."

Bis dahin gibt es von Diagrams bereits eine ganze Menge zu entdecken, z.B. das aktuellste Video zu "Tall Buildings". Sowie die beiden Songs "Antelope" und "Night All Night" als Free Tracks.



Album: Black Light
Release: 13.02.2012
Full Time Hobby


official site






ARCHIVE | MUSIC ALBUMS